Back

Apr 13, 2022

Wie kann sicheres Online Banking optimiert werden?

dede
  • es
  • en
  • fr
Wie kann sicheres Online Banking optimiert werden?

Die Unsicherheit, die durch die Covid-19-Krise entstanden ist, hat Unternehmen und Menschen dazu gezwungen, ihre technologischen und digitalen Fähigkeiten zu verbessern, um ihren Alltag möglichst reibungslos zu gestalten.

Im Bankensektor bedeutete dies eine Zunahme elektronischer Interaktionen für Abläufe und Vorgänge, die traditionell in der Filiale durchgeführt wurden, wie beispielsweise eine Kontoeröffnung oder Kreditzusagen.

Um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen und die Bedrohungen durch Betrug und Datendiebstahl in der digitalen Welt zu verhindern, müssen Unternehmen in Cybersicherheit investieren, insbesondere um ein sicheres Online Banking zu gewährleisten

Bedrohungen für die Online Banking Sicherheit (Phishing, Datendiebstahl…)

Bei Angriffen, die ein sicheres Online Banking beeinträchtigen, können sowohl Kunden als auch die Banken selbst Opfer von Cyberkriminellen werden.

Der am weitesten verbreitete Angriff richtet sich gegen die Kunden und ist das Phishing. Hierbei handelt es sich um eine Täuschungstechnik, bei der E-Mails oder Websites verwendet werden, die die von vertrauenswürdigen Institutionen (Regierungen, Banken usw.) imitieren und den Nutzer auffordert, persönliche Informationen wie Kontonummern oder Passwörter preis zu geben.

Eine besondere Taktik, um persönliche Daten mit Phishing zu erlangen ist die Veröffentlichung gefälschter Stellenangebote, in denen die Bewerber dazu aufgefordert werden, ihre Daten anzugeben oder ein Konto bei einer bestimmten Bank zu eröffnen.

Ein anderer Angriff auf den Kunden erfordert keine Technologie, sondern eher manipulative Fähigkeiten: Social Engineering. Betrüger versuchen, das Vertrauen ihrer Opfer zu gewinnen, indem sie sie dazu bringen, in einem Gespräch oder einer E-Mail freiwillig persönliche Daten und Informationen offenzulegen.

Bei den Bedrohungen für Unternehmen sticht der Datendiebstahl hervor. Cyberkriminelle greifen in der Regel nicht Banken an, da diese über sehr sichere Systeme verfügen, sondern Unternehmen, meist online arbeiten, wie Einzelhändler, Fluggesellschaften oder Streaming-Dienste. Mit diesen gestohlenen Daten greifen sie auf Bankkonten zu.

Nach dem Zugriff auf diese Konten werden sie meist dazu benutzt, Einkäufe zu tätigen oder andere Delikte zu begehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Spoofing-Gesichtserkennung: was es ist, wie man es verhindern kann und Lösungen, um Phishing zu erkennen

Wie kann sicheres Online Banking optimiert werden?

Die Verbesserung von Online Banking Sicherheit hängt von zwei Faktoren ab. Zuerst muss die Öffentlichkeit stärker sensibilisiert und über Cybersicherheit aufgeklärt werden, um Phishing und Identitätsdiebstahl zu verhindern.

Zweitens müssen die Finanzinstitute über stabile und schwer zu überwindende Sicherheitssysteme verfügen, wie z. B. Zwei-Faktor-Authentifizierung oder biometrische Prüfungen.

Beide Faktoren sind technologieabhängig, da sich der eine auf die Anwendung der Technologie und der andere auf das Wissen über die Technologie bezieht. Sehen wir uns nun an, welche Technologien die Online Banking Sicherheit verbessern können.

Zwei-Faktor-Authentifizierung und Implementierung einer starken Bankauthentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung basiert auf einem erfolgreichen Onboarding. Es handelt sich um eine Form der Identifikation, die die Verwendung von zwei dieser drei Faktoren erfordert:

  1. Etwas, das nur der Nutzer weiß oder wissen sollte (z.B. ein Passwort)
  2. Etwas, das der Nutzer besitzt (ein Token-Gerät oder Mobiltelefon)
  3. Etwas vom Nutzer selbst (Biometrie)

Wenn einer der Faktoren beim Login in das Bankkonto fehlerhaft ist, wird der Vorgang abgebrochen.

Electronic IDentification entwickelt und implementiert Zwei-Faktoren-Authentifizierungstechnologien wie Gesichtserkennung, Einmalpasswörter und elektronische Signaturen. SignatureID bietet eine Lösung, die auf die Bedürfnisse des Unternehmens in einer Omnichannel-Umgebung angepasst ist.

Biometrischer Sicherheitszugang für Online-Bankkonten

Der biometrische Sicherheitszugang für Bankkonten ist unter den Nutzern von Banking-Apps bereits weit verbreitet. Dabei geht es um die Erkennung einzigartiger physischer Merkmale wie des Fingerabdrucks über einen Sensor oder Gesichtserkennung über eine Kamera.

Der biometrische Gesichtserkennungsalgorithmus von Electronic IDentification nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen für eine schnelle und 100% sichere Identitätsprüfung für den Zugang zu Bankkonten.

Das könnte Sie auch interessieren: Zweiter Authentisierungsfaktor mit Gesichtsbiometrie

Benachrichtigungen in Echtzeit

Kontotransaktionen können überwacht werden, indem ein Gerät, in der Regel ein Mobiltelefon, mit dem Konto verknüpft wird, um sofortige Push-Benachrichtigungen oder Nachrichten zu erhalten, wenn versucht wird, eine Transaktion durchzuführen. Diese Technologie wird immer häufiger eingesetzt, da sie sehr benutzerfreundlich ist und eine schnelle Überprüfung der rechtmäßigen Kontonutzung in Echtzeit ermöglicht.

Cookies on this website are used to personalize content, offer social media features and analyze traffic. We share information with our social media, advertising and web analytics partners, that can combine it with other information provided to them or that they have collected from the use of their services. Manage, get to know, accept or delete cookies by clicking on "Cookie Settings and Policy" . You accept our "Privacy Policy" by navigating this website.

Picture

Please rotate your device to continue discovering the leading eID digital identification solutions