Back

Jun 7, 2021

Zertifizierungsstellen: AML5 und eIDAS als ihre besten Verbündeten

dede
  • es
  • en
  • fr

Die Zertifizierungsstellen spielen in Europa eine wichtige Rolle, wurden bisher aber durch Vorschriften limitiert. Jetzt gehören diese Einschränkungen Vergangenheit an.

EUROPA UND DIE ZERTIFIZIERUNGSSTELLEN

Die eIDAS-Verordnung und der digitale Binnenmarkt (Digital Single Market, DSM) haben zu einer Homogenisierung des Digitalmarktes in Europa, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt mit einem Absatz von 20 Milliarden, geführt. Diese Verordnung hat zu einer entscheidenden Veränderung für 508 Millionen Nutzer geführt.

In diesem Zusammenhang spielen Zertifizierungsstellen eine Schlüsselrolle. Allerdings konnten nur drei Zertifizierungsstellen in Europa einen Umsatz von 30 Millionen Euro erzielen, weil die Vorgaben für elektronische Signaturen und Vertrauensdienste technisch nicht umsetzbar waren.

BISHERIGE VORGABEN

Verordnungen vor eIDAS und AML5 haben die Einführung von vertrauenswürdigen elektronischen Diensten angestoßen. Der Bedarf an physischen Elementen wie Chips, die verschiedenen Inkompatibilitäten, die Notwendigkeit der Ausstellung von Zertifikaten und große Schwierigkeiten bei der Umsetzung erschwerten jedoch die Implementierung. 

Nur wenige Akteure konnten von einem fragmentierten europäischen Ansatz profitieren, bei dem Experten und Juristen die Chance hatten, Ansätze zu finden, bei denen die Technologie einfach zu nutzen und in den Alltag der Menschen integrierbar war. 

DocuSign, das einen Umsatz von 400 Millionen und 350.000 Kunden hat (doppelt so viel wie alle europäischen Zertifizierungsstellen zusammen), fand benutzerfreundliche Lösungen für digitale Signaturen. Das Unternehmen gewann, obwohl es im europäischen Rechtsrahmen praktisch keinen Platz hatte, einen Marktanteil mit geringem Geschäftsrisiko.

Mit den neuen Änderungen haben die Zertifizierungsstellen jedoch nicht nur eine große Chance, sondern auch die Verantwortung, zur Wertschöpfung beizutragen.

Die wichtigsten Veränderungen, die neue Möglichkeiten schaffen, sind:

EIDAS AND AML5: DIE NEUEN VERORDNUNGEN

eIDAS wurde für die Anwendung in der Geschäftswelt gestaltet. Auch die neue Geldwäscherichtlinie (AML5) überträgt die Identifizierung auf den eIDAS-Leistungsumfang. Diese Richtlinie impliziert die Homogenisierung des europäischen Marktes und die Vereinfachung aller Prozesse, was zum Beispiel die allgemeine Verwendung von Kryptowährungen ermöglicht.

Der direkte Umsatz im europäischen Digitalmarkt wird dank der Entwicklung von eIDAS und AML5 auf mehrere Milliarden Euro geschätzt.

Wenn Sie mehr über diese neue Richtlinie erfahren möchten, können Sie hier den umfangreichen Leitfaden herunterladen.

Diese Errungenschaft stärkt den Finanzsektor, der Trends in der Digitalisierung setzt und einen Raum für die Bereitstellung elektronischer, auf den Kunden ausgerichteter Vertrauensdienste schafft. 

In den übrigen Kontinenten ist derselbe Trend zu beobachten, und mehr als 25 Länder der Welt (vor allem Lateinamerika und Asien) kopieren die Grundsätze der europäischen Regulierung, um ihre eigenen zu entwickeln.

DIE QUALIFIZIERTE ELEKTRONISCHE SIGNATUR

Komplexe und dezentralisierte Kontrollmechanismen werden zugunsten einer zentralisierten Sicherheit umgestaltet. Jetzt kann der Nutzer die qualifizierte elektronische Signatur (mit hoher Rechtssicherheit) verwenden, die der handschriftlichen Signatur gleichwertig ist. Sie hat Sicherheitsmechanismen, die denen des täglichen Lebens ähneln, wie zum Beispiel der PIN bei Kreditkarten. Dies hilft Anbietern elektronischer Vertrauensdienste (eTSPs), wertvolle und einfach nutzbare Dienste anzubieten und sie in den Alltag von Unternehmen und Nutzern zu integrieren. 

Die US-Akteure werden in der Lage sein, ihren Marktanteil bei einigen Verfahren zur Identifizierung per Signatur aufrechtzuerhalten. Aber es werden nicht mehr als 20 % aller digitalen Verfahren sein, die ein Bürger durchführen kann, da sie technisch und rechtlich weit von den Standards des europäischen Sicherheitsrahmens entfernt sind, in dem die Zertifizierungsbehörden viel mehr Erfahrung haben.

Es gibt nach wie vor alltägliche, wichtige Identifizierungen und Signaturen, die digitalisiert werden müssen und ein hohes Maß an Sicherheit erfordern. Dazu gehören: 

  • Kontoeröffnung und Vertragsabschlüsse auf hohem Niveau (Hypotheken, Altersvorsorge, Lastschriftverfahren usw.) im Finanzsektor.
  • Formalitäten bei Reisen (Hotel Check-in, Grenzkontrollen usw.).
  • Die Beziehung zwischen elektronischer Verwaltung und Bürgerbeteiligung.

DIGITALE IDENTIFIKATION

In den vorherigen Verordnungen war fälschlicherweise die physische Anwesenheit für die Identifikation vor der Ausstellung elektronischer Bescheinigungen verpflichtend. Eine inkohärente Vorgabe, die Online-Lösungen erschwert.

Die neue eIDAS-Verordnung ermöglicht es erstmals, eine digitale Identifikation zur Ausstellung qualifizierter Zertifikate aus der Ferne per Streaming-Video-Lösungen und biometrischen Technologien zu entwickeln, um die Authentifizierung bei Zertifikaten und anderen vertrauenswürdigen Diensten zu erleichtern.

EID, DER PARTNER FÜR ZERTIFIZIERUNGSSTELLEN

Electronic IDentification (eID) ist ein strategischer Partner für Zertifizierungsstellen. Wir sind das führende Unternehmen für VideoIDentifikation in Europa und ermöglichen, Zertifikate einer natürlichen Person aus der Ferne und vollständig online auszustellen.

Unsere VideoID-Technologie ermöglicht die Identifikation von Nutzern in weniger als 30 Sekunden und ist die erste, die von einer Konformitätsbewertungsstelle (CADB) in Europa für einen asynchronen Videoprozess (sofortige Videoregistrierung + anschließende Überprüfung durch einen qualifizierten Mitarbeiter) zertifiziert wurde. 

Darüber hinaus hat eID SmileID entwickelt, eine Technologie zur biometrischen Gesichtserkennung, die die individuellen Muster der Person registriert und während des gesamten Lebenszyklus der Beziehung mit dem Nutzer über jeden Kanal und jedes Medium verwendet.

Auf diese Weise werden Video- und biometrische Technologie mit vertrauenswürdigen Diensten in verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und Sektoren in einer Multikanalstrategie kombiniert.

Wenn Sie detailliert und praktisch erfahren möchten, wie unsere Lösungen Ihnen in diesem neuen Szenario helfen können, zögern Sie nicht, eine Demo anzufordern.

Cookies on this website are used to personalize content, offer social media features and analyze traffic. We share information with our social media, advertising and web analytics partners, that can combine it with other information provided to them or that they have collected from the use of their services. Manage, get to know, accept or delete cookies by clicking on "Cookie Settings and Policy" . You accept our "Privacy Policy" by navigating this website.

Picture

Please rotate your device to continue discovering the leading eID digital identification solutions